Am Mittwoch dem 10. Juni 2020 starten wir nach dem Covid-19 Lockdown voller Elan mit einer Einsatzübung noch einmal neu in die heurige Übungssaison. Wie alle österreichischen Feuerwehren hielten wir uns ja während des Covid-19 streng an die Verordnungen unseres Landesfeuerwehrverbandes, der alle nicht notwendigen Aktivitäten, einschließlich Übungen untersagte, um die Einsatzbereitschaft der Feuerwehren und damit die Notfallversorgung der Bevölkerung garantieren zu können.

Dankenswerterweise durften wir die Übung in der Werkstatt unseres einheimischen Tischlereibetriebes Ingo Kavalirek durchführen. Die Übungsannahme war eine Verpuffung im Werkstättenbereich. In diesem Bereich wurden außerdem mehrere Personen vermisst. Im Zuge der Übung galt es mittel Atemschutz die vermissten Personen zu bergen, das anschließende Wohnhaus zu schützen und den eigentlichen Brand zu bekämpfen. Trotz der langen übungslosen Zeit und der Teilnahme von gleich drei aus der Jugendfeuerwehr übergetretenen Kameraden konnte die Übung sehr gut abgewickelt werden. Natürlich gab es auch einiges Verbesserungspotential, welches in einer konstruktiven Übungsnachbesprechung diskutiert wurde.

Vielen Dank unserem Kameraden Sussitz Burkhard für die Übungvorbereitung und Ingo Kavalirek für die zur Verfügung Stellung des Übungsobjektes sowie die Versorgung danach.


 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.